You are here: Home Blog, News, Events Dropbox Blog Categories Project
Document Actions

Project

Up one level

Document Actions

Bündner Kantonsschule Chur ist online

Erster Projektabschnitt erfolgreich umgesetzt

Die Bündner Kantonsschule Chur ging letzte Woche mit einer PLONE Lösung der OSalliance online. Im Wochenbrief des Rektors heisst es: "Mit dieser neuen dreisprachigen Homepage darf die Bündner Kantonsschule stolz nach aussen auftreten. Unsere Website ist die erste Etappe des ICT-Projektes. Als zweite und dritte Etappe werden im Verlauf des Schuljahres 2006/07 im geschützten Bereich die für die BKS erarbeiteten Kommunikations- und Lernplattformen aufgeschaltet. Sie ermöglichen der Schüler- und der Lehrerschaft sowie der Leitung und allen Diensten optimale Rahmenbedingungen für das Lernen, Lehren und für das Führen der Schule." Die Umsetzung des Projektes übernahm unser Mitglied Klein & Partner KEG - BlueDynamics gemeinsam mit unserem Partner Ancoso Business Technologies AG in der Schweiz.

Category(s)
Project
The URL to Trackback this entry is:
http://osalliance.com/news/blog/bksonline/tbping

Intranetlösung für Belimo

Open Source Lösung für einen Schweizer Industriekonzern

BELIMO Intranet Lösung
Unser Mitglied strg.at entwickelt im Rahmen der Partnerschaft mit der osAlliance eine Intranetlösung für den Schweizer BELIMO Automations Konzern. Das Unternehmen arbeitet an den drei Standorten Schweiz, Shanghai und den USA. Das Portal wird diese Standorte verbinden. Aufbauend auf Zope/Plone verfügt das Portal über eine vollständige Integration des Active Directorys, automatisierten Übersetzungen sowie einer Indizierung der gesamten Fileserver Daten des Unternehmens. Die Fertigstellung ist für Mai 2007 geplant. Bis Ende des Jahres soll das Projekt an allen Standorten in Betrieb genommen werden. Das Projekt wurde am 01.03.2007 auf der OSCON im Rahmen des E-Day präsentiert.

SpunQ SpunQ
Size 24.0 kB - File type image/png
The URL to Trackback this entry is:
http://osalliance.com/news/blog/belimo/tbping

SEO - Experte ab Mai 2007 für osAlliance tätig!

Der Search engine optimization (SEO) - Experte Mag. (FH) Simon Bertsch ist seit Mai 2007 der osA und deren Members als Berater zu Verfügung stehen.

Tätigkeitsbeschreibung:

Entwicklung ganzheitlicher Lösungsansätze zur Steigerung des qualifizierten Besucheraufkommens einer Website auf 3 Ebenen:

1.        Analyse und Auswertung des Status Quo sowie 
           kontinuierliches Controlling gesetzter Maßnahmen:

            a.        Wie leicht wird die Webseite zu relevanten Begriffen in  
                       Suchmaschinen gefunden? Worin liegen die Ursachen
                       (Technisch/Inhaltlich)?

            b.       
Woher kommen die Besucher? Welche Seiten besuchen Sie auf                                        der Webseite?
                       Wo und aus welchen Gründen verlassen sie die Webseite, etc.?

            c.        Welche Maßnahmen führen zu höheren Erfolgen? Welche
                       Schlüsselbegriffe bringen die meisten interessierten Besucher    
                       auf die Webseite, etc.?

            d.        Was sind die Erfolgsfaktoren der Mitbewerber? Aus welchen
                       Gründen wird die Webseite besser/schlechter in Suchmaschinen
                       gelistet?


2.       
Optimierung des Webauftritts zur Steigerung der   
           Besucherzahlen und Erhöhung der Erfolgsquote:

            a.        Technische Optimierung der Webseite nach Anforderungen von
                       Suchmaschinen (URL, Frames, Seitentitel, etc.)

            b.        Identifizierung von Schlüsselbegriffen anhand derer die Seite in                                         Suchmaschinen gefunden werden soll

            c.        Strukturierung von Webseiten-Inhalten nach identifizierten    
                       Schlüsselbegriffen.

            d.        Optimierung des „kritischen Pfades“ von der Einstiegsseite bis
                       zum definierten Abschluss (unterstützt durch kontinuierliche
                       Auswertung des Besucherverhaltens)

            e.        Optimierung der bereits vorhandenen internen und externen    
                       Linkstruktur zur Steigerung der Webseitenrelevanz in
                       Suchmaschinen.

            f.         Gezielte Suche nach Webseiten die bereit sind auf die Webseite
                        zu verlinken bzw. Aufbau von Linkpartnerschaften.


3.       
Entwicklung und Betreuung von Online-Marketing-Konzepten:

            a.        Zielgerichtete Kampagnen mit Google Adwords Anzeigen.

                        i.      Werbung auf den Suchergebnisseiten von Google sowie
                                auf relevanten Webseiten im Google Content-Netzwerk.

                        ii.      Identifizierung relevanter Schlüsselwörter, bei denen
                                Anzeigen erscheinen sollen

                        iii.      Entwicklung und Optimierung von Anzeigentexten zu den
                                 identifizierten Schlüsselwörtern.

                        iv.     Koordination zwischen Schlüsselwort, Anzeigentext und
                                 Inhalt der verlinkten Seite - um Kosten niedrig und die
                                 Erfolgsrate hoch zu halten.

                        v.      Erfolgsmessung und Kampagnenauswertungen. (Return                                                      on Investment, Besuchersteigerung, Abschlussrate, etc.)

            b.        Einbindungen von Services/Informationen/Promotionen der
                       eigenen Webseite in relevante Partnerseiten. Suche nach
                       Kooperationsmöglichkeiten, etc.

            c.        Identifizierung weiterer bezahlter/kostenloser Methoden zur    
                       Steigerung des Webseitenerfolgs (PR-Artikel, Blogeinträge,
                       Forummarketing, Videos, etc.)


Bald auch mit eigener Webseite auf www.online-marketing-agentur.at

The URL to Trackback this entry is:
http://osalliance.com/news/blog/seo-experte-bald-fur-die-osalliance-tatig/tbping

Intranetlösung für die Bündner Kantonsschule

auf Zope/Plone-Basis

Im Jahre 1804 wurde die heutige BKS gegründet. Mittlerweile werden an drei Standorten in drei Abteilungen mehr als 1’300 Schülerinnen und Schüler unterrichtet.


Bündner Kantonsschule - bks

Die Intranetplattform der BKS zeichnet sich vorallem durch die Integration vom Betriebssystem MAC und Mail aus. Die Groupware- Funktionalitäten wie die rasche Informationsbeschaffung, das Mail, der Kalender, das Resourcenmanagementsowie das Knowledgemanagement, sind einzigartig.

Die erste Etappe war die Neuerstellung der http://www.bks-campus.ch Homepage. Als zweite und dritte Etappe wird im geschützten Bereich die für die BKS erarbeitete Kommunikations- und Lernplattformen aufgeschaltet. Sie ermöglicht der Schüler- und der Lehrerschaft sowie der Leitung und allen Diensten optimale Rahmenbedingungen für das Lernen, Lehren und für das Führen der Schule.


Konzepiert durch das Partnerunternehmen  ANCOSO Business Technologies AG in der Schweiz und und Realisiert durch das osAlliance-Member der Klein & Partner KEG Innsbruck auf Zope/Plone-Basis.

The URL to Trackback this entry is:
http://osalliance.com/news/blog/bundner-kantonsschule/tbping

net culture lab Broschüre erschienen

Projekte, Methode und Zwischenergebnisse auf 86 Seiten.

net culture lab

Wie und was ist ein "enabling space"? Zum einjährigen Jubiläum liegt sie nun vor - die Dokumentation der net culture labs in Wien und Dornbirn.

Mit Beiträgen von Roland Alton-Scheidl (HG), Jana Herwig (HG), Thomas Fundneider, Helmut Leopold, Eric Poscher, Markus F. Peschl und Gerin Trautenberger.

[Download] bei Registered Commons oder abholen in einerm der net culture labs in Dornbirn oder Wien.


The URL to Trackback this entry is:
http://osalliance.com/news/blog/ncldoku/tbping

Utopia Departments

Innovationen werden mit Schülern und Studierenden erarbeitet

Im net culture lab, der Innovationsinitative von Telekom Austria, luden wir SchülerInnen und Studierende zu einem Ideenwettbewerb ein. Mehr als 20 Vorschläge zum Leitthema “zukunft//zuhause” wurden an die Jury der beiden “utopia departments” übermittelt. In utopia departments werden dann in konzentrierter Teamarbeit mit Hilfe von Experten und in einer anregenden Umgebung aus den Ideen konkrete Konzepte und Prototypen erarbeitet.

Die utopia departments für Studierende laufen im Oktober 2008 bzw. finden vom 03.01. bis 05.01.2009 für SchülerInnen im Museumsquartier Wien und im Bertolinihaus in Dornbirn statt.

Die Projekteinreichungen sind vielfältig, von mobilen Wohnungseinheiten, über Game-Pads bis zum Home-Media-Center auf Basis von MythTV.

Die osAlliance betreibt die net culture labs nun im zweiten Jahr - über eine Weiterführung mit einem erweiterten Partnerkreis 2009 werden derzeit verschiedene Gespräche geführt.

net culture lab

The URL to Trackback this entry is:
http://osalliance.com/news/blog/utopia/tbping

Foundation of the Open Standards for Copyright Registry Interop

Joe Benso representing osAlliance's Registered Commons service in Mountain View and Boston

The first Creative Commons Technology summit in Mountain View in June 2008  was preparing the way for the foundation of the  the Open Standards for Copyright Registry Interoperabilty.

An informal meeting between the initial OSCRI members took place in the Creative Commons Summit celebrated on December 12, 2008 in Cambridge, Massachusetts.

The assistants where Mike Linksvayer and Nathan Yegler from Creative Commons, Ben Adida from the Center for Research on Computation and Society at Harvard University, the osAlliance member Joe Benso from Registered Commons, Robert Gaggin from the Copyright Clearance Center, and Juan Palacio, Mario Pena and Javier Prenafeta from Safe Creative.

The above members agreed on the needs of interoperability and standardisation between copyright registries as a key for promoting search tools for copyrighted works, creators and the correspondant licenses and their diffussion on Internet, as advanced in the Declaration of Intent.

OSCRI will work as a neutral and independent platform, initially with no defined structure. The interoperability will be accomplished in this phase defining a work ID and an API (application programming interface) that solves the consultations between the registries, as minimal technical requirements to show the basics of a work, rightholders and license.

The URL to Trackback this entry is:
http://osalliance.com/news/blog/oscri/tbping

A new home media experience

A 3 in 1 solution based on net culture lab research

net culture lab

We have been supporting more than 28 project ideas in the net culture labs during the last two years. Three of them converged to a home media suite, which we could present to telecom operators this week.

Nowadays our digital devices have an entropic behaviour: we loose control, where our music, photos and videos are stored and can be retrieved. Due to legal and bandwidth restrictions, we do not want to store all at some portals in the Internet. So we have them on USB sticks, memory cards, DVDs and harddisk. Sharing media within all family members can be a major logistics task.

One approach is to set up a server, which manages all our media and gives access to individuals by various channels. But doesn't a server consume a lot of power and makes noise?

The solution we came up is:

  1. Hardware is built with extra low power components, with undervolted CPUs and fans, which you do not hear, if they really need to cool down, 1 TB hard disc, green labeled, built into noise reduction case.
  2. Operating system based on Ubuntu 8.10 on an 8 GB USB quick-stick
  3. MythTV home media server software, allowing to record TV programs in advance (simply by entering keywords like "Bond", recording all episodes which are ever broadcasted on any channel on your satellite dish or IPTV channels), with full connectivity to Web, WAP and your local home network, allowing other clients to watch movies, listen to your music database or see photo slides.

We have done some modding and patching to all components in the last weeks and could showcase a perfect home media center consuming only 22 W in idle mode. YOu can connect your flat screen with HDMI and it is capable to handle full HD and surround audio. It is easy to use and can be easily maintained through Ubuntu's package manager.

Multimedia Home Multimedia Home
Size 1 kB - File type text/plain
LLL-PC LLL-PC
Size 1 kB - File type text/plain
The URL to Trackback this entry is:
http://osalliance.com/news/blog/3in1/tbping
About this blog
Here we write stories on people we meet, projects we plan and technologies we like.
Recent trackbacks
2007-02-19
2007-02-19
2007-02-19
2007-02-19
2007-02-19
 

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

This site conforms to the following standards: